0 Kommentare

So „leicht“ kann Fliegenfischen mit der Zweihandrute sein

Jeder Freund des Fliegenfischens wird mit etwas Erfahrung genau auf sein verwendetes Equipment schauen. Auf dem Markt sind viele Ruten namhafter Hersteller erhältlich, echte Revolutionen in den technischen Eigenschaften sind dabei selten. Anders sieht es mit der Trout Spey Rute von SAGE ONE aus, die relativ jung auf dem Markt ist. Ihr großer Vorteil: Ein extrem niedriges Gewicht, das die Handhabung erleichtert und dabei nichts von Ihren Erfolgsaussichten beim Fliegenfischen nach Forellen raubt.

Bemerkenswerte Daten der leichtesten Zweihandrute

TRYST Fliegenrolle 3:4 Vosseler

Bei der Markteinführung werden manche Fliegenfischer an einen Tippfehler beim Blick auf das Datenblatt gedacht haben. Mit einem Gesamtgewicht von 117 Gramm ist die Trout Spey Rute die aktuell leichteste ihrer Art. Die Zweihandrute mit Schnurklasse Nr. 2 ist mit etwas Erfahrung einfach zu handhaben. Zu dieser besonders leichten Rute passt natürlich eine besonders leicht Fliegenrolle - und die gibt es auch: die TRYST Serie von VOSSELER TheReelOne®. Dieses Leichtgewicht bringt selbst beim größten Modell TRYST #7/8 in der Ausführung aus HighTech-Carbon nur 129 Gramm auf die Waage (und in Aluminium sind es auch nur wenige Gramm mehr). Die TRYST Fliegenrollen Serie ist edel in Material und Anmutung, außergewöhnlich in Design und Funktionalität. Nicht ohne Grund wurde die TRYST auf der EFFTEX 2011 mit dem "BestNewFlyReel"-Award ausgezeichnet. "TRYST" ist ein Wort aus dem Altenglischen, es bedeutet sinngemäß Zusammenkunft. Und die beiden zusammen, die TRYST Fliegenrolle mit der Trout Spey Rute, sind definitiv die leichtesten ihrer Art. Ob die spezielle Zweihandrute direkt von Einsteigern verwendet werden sollte, ist Geschmackssache. Durch das leichte Gewicht aller Komponenten wird ein spezielles Wurfverhalten erlernt, das sich später mit deutlich schwereren Ruten nicht mehr so einfach umsetzen lässt. Grundsätzlich gilt, dass man sich bei den ersten Würfen nicht zurückhalten und von den bekannten technischen Daten beeinflussen lassen sollte. Trotzdem bleibt der Kraftaufwand natürlich relativ gering.

Rute mit gewohnter Technik einfach und sicher führbar

Ob kleine Streamer oder klassische Nymphen - die Führung funktioniert mit der Trout Spey Rute von SAGE ONE ganz ähnlich und ist wie mit größeren und schwereren Zweihändern gewohnt möglich. Auch das Herandrillen fällt mit der Rute überraschend leicht, die Zugkraft lässt sich hierbei prima dosieren und zählt zu den wichtigsten Vorteilen, die Einsteiger im Fliegenfischen mit der Zweihandrute zu schätzen lernen. Ob Neuling oder jahrelang mit der „Zweihand“ unterwegs – dieses Modell ist in jedem Fall einen Versuch wert. Die Anwendung aller gängigen Zweihandtechniken ist weiterhin möglich, ergänzt um eine sehr leichte Handhabung im wahrsten Sinne des Wortes!
Kommentarfunktion ist geschlossen.